Halbjahresprogramm von Januar bis Juni 2017

16.01.2017

Besichtigung des Hotels Reichshof

Organisation: Ivana Henert, Tel. 648 05 18 oder 0176 54508293weiter ...

Treffpunkt: 13.45 Uhr Kirchenallee 34-36
   
Wir lassen uns durch das wiedereröffnete, traditionsreiche Hotel führen. Das Denkmalgeschützte Grandhotel, das 1910 im Art-deco-Stil erbaut wurde, vereint den besonderen Charme des 20. Jahrhunderts  mit den Vorzügen der modernen Hotellerie.
Das Hotel Reichshof wurde 2016 bei einer Gala in München als „Hotelimmobilie des Jahres“ ausgezeichnet.

Der Besuch ist kostenlos, Gäste zahlen 3 Euro. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, erbitten wir eine telefonische Anmeldung bis zum 5. Januar 2017 bei Frau Ivana Henert. Im Anschluss haben wir Gelegenheit im Hotel Reichshof Kaffee zu trinken.
29.01.2017

Lichtbildervortrag

von und mit Jörg Beleitesweiter ...

im Torhaus Wellingsbüttel, Wellingsbüttler Weg 75b, 22391 Hamburg um 15.00 Uhr

Schiller und seine Assistenten: das Hamburger Denkmal,
seine Geschichte, seine Deutung und sein Bezug zu anderen Schiller-Denkmälern in Deutschland

Denkmäler haben ihre ganz eigene Geschichte  - insbesondere dann, wenn die Person, derer gedacht wird, sich zu so brisanten Themen wie „Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit“ bekannt hat und in vieler Hinsicht Revolutionäres angestoßen, aufgegriffen, weitergeführt oder infrage gestellt hat – da „schillert“ so manches. Warum durfte in Hamburg Schillers 100. Geburtstag nicht am Buß- und Bettag gefeiert werden? Gegen welche Widerstände wurde das Hamburger Schiller-Denkmal durchgesetzt?   Welche   Standorte   wurden   diskutiert?    Wie   steht   das Hamburger Denkmal in der Denkmal-Tradition des 19. Jahrhunderts? Welche Bedeutung haben die 4 Assistenzfiguren des Denkmals?
21.02.2017

Ausstellungsbesichtigung Friedensreich Hundertwasser

Organisation: Christa und Dieter Pfeil, Tel. 040-6063320 oder 0163-7442406 weiter ...

Treffpunkt: 10.45 Uhr Ernst Barlach Museum , Mühlenstraße 1, 22880 Wedel

Wir werden bei einer sachkundigen Führung durch die Friedensreich Hundertwasser-Ausstellung  „Wege ins Paradies“ erleben.

Kosten inklusive Führung 11.50 € (Gäste 13,50 €) pro Person, bitte überweisen Sie diesen Betrag bis zum 5. Februar 2017 auf das Fahrtenkonto Marianne Baier

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, deshalb ist eine telefonische Anmeldung bei Ehepaar Pfeil bis zum 5. Februar erforderlich.
19.03.2017

Mitglieder Hauptversammlung

im Vereinshaus des SC Poppenbüttel, Bültenkoppel 1, 22399 Hamburg weiter ...

Treffpunkt: 15.00 Uhr

Tagesordnung:
  1.   Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
  2.   Totenehrung
  3.   Bericht des 1. Vorsitzenden
  4.   Bericht der Schatzmeisterin
  5.   Bericht der Revisoren
  6.   Entlastung des Vorstandes
  7.   Wahl des/der 1. Vorsitzenden
  8.   Berufung des/der 2. Vorsitzenden und des/der Schatzmeister(s)/-in
  9.   Wahl der Revisoren
  10.   Verschiedenes
Evtl. Anträge zur Tagesordnung bis zum 1. März 2017 schriftlich an F.Ferdinand Ziesche, Bültenkoppel 31, 22399 Hamburg.

Wahlvorschläge für die Wahl des oder der 1. Vorsitzenden bis zum
 01. März 2017 an Hermann Jungnitsch, Reiterstraße 4a, 22926 Ahrensburg.

21.03.2017

Besichtigung des Deutschen Wetterdienstes

Organisation: Ivana Henert, Tel. 040-648 05 18 weiter ...

Treffpunkt:  Bernhard-Nocht-Straße 76, U-Bahn U3 bis St. Pauli,
Fussweg ca. 10 Minuten

Bei einem Vortrag wird uns ein Meteorologe einen Einblick in das Aufgabengebiet des Wetterdienstes geben. Wir erfahren vieles über Wetter, Klima und Umwelt, Forschung, Klimawandel und Küstenwarnung. Es besteht auch die Möglichkeit, die Zentrale zu besuchen.

Der Besuch ist für Mitglieder des Alstervereins kostenlos,
Gäste zahlen 3 Euro.

Anmeldung ist wegen der begrenzten Teilnehmerzahl bis zum
10. Februar 2017 bei Frau Henert erforderlich.
25.03.2017

Wellingsbüttel räumt auf

Organisation; Marianne Baier, Tel. 040-60012184 weiter ...

Treffpunkt um 10.00 Uhr vor dem Torhaus Wie in jedem Jahr werden wir uns auch in diesem Jahr an der Aktion der Hamburger Stadtreinigung „Hamburg räumt auf“ beteiligen. Wir werden die Torhauswiese und den angrenzenden Alsterwanderweg säubern.

Bitte melden Sie sich bis zum 20. Januar bei Marianne Baier, damit wir auch genügend Müllsäcke und Handschuhe zur Verfügung haben.

28.03.2017

Besichtigung der Orgelbauerfirma Beckerath

Organisation: Detlef Henert, Tel. 040-648 05 18 oder 0151 50414487 weiter ...

Treffpunkt: 10.30 Uhr Rahlau 95, 22045 Hamburg-TonndorfRegionalbahn 81 bis Hamburg-Tonndorf oder Metrobus 9 bis Haltestelle Studio Hamburg. Von dort  sind es jeweils ca. 5 Minuten zu Fuß (Parkplätze gibt es in den Seitenstraßen).

Die Firma Beckerath wurde 1949 von Rudolf von Beckerath gegründet. Viele Orgeln in Hamburg, z.B. in der Laeiszhalle, in ganz Deutschland und auch weltweit,  wurden von diesem Unternehmen gebaut. Bei einer Führung durch den Betrieb werden wir in die Geheimnisse des Orgelbaus eingeweiht. Die Führung dauert  1,5 bis 2 Stunden, Sitzgelegenheiten sind nur vereinzelt vorhanden. Nach der Besichtigung besteht die Möglichkeit zur Mittagseinkehr.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, erbitten wir telefonische Anmeldung bei Herrn Henert  bis zum 10. März 2017.


Die Kosten betragen 6 € (Gäste 8 €) pro Person. Bitte überweisen Sie diesen Betrag bis zum  10. März 2017 auf das Fahrtenkonto Marianne Baier
03.04.2017

Besichtigung der Modellschau und der Außenanlagen (Rollfeld) des Hamburger Flughafens

Organisation: Wolf-Rüdiger Wendt, Tel.040-602 89 81 weiter ...

Treffpunkt: 9.45 Uhr am Aufgang zur Modellschau

Zunächst bestaunen wir bei der Modellschau den Hamburger Flughafen mit  all  seinen  Gebäuden, Rollwegen  und  Start- und  Landebahnen, nur   
500mal kleiner. Danach fahren wir auf das Außengelände des Flughafens. An der sogenannten „Dänenbrücke“ wird uns Herr Wendt einen Vortrag halten. Ein kleiner Imbiss ist gegen 12.00 Uhr auf dem offenen Gelände an der Dänenbrücke vorgesehen. Zur Vorbereitung dieser Exkursion sollten Sie den Artikel von Herrn Dr. Hoffmann im Jahrbuch 2015 des Alstervereins lesen: „In den Verden Tarpen – auf der Suche nach der historischen Dänenbrücke“.

Da wir auf das Außengelände des Flughafens fahren, sind Sicherheitsvorkehrungen erforderlich, d.h. keine Getränke, keine scharfen Gegenstände und ein gültiger Personalausweis.

Bitte melden Sie sich telefonisch bis zum 1. März 2017 bei Familie Wendt an.

Für die Anmeldung benötigt Herr Wendt Nachnamen, alle Vornamen, Geburtsdatum und -ort.

Die Personenzahl ist auf 20 begrenzt, die Teilnahme ist für Mitglieder des Alstervereins kostenlos, Gäste zahlen 7 €, soweit Plätze frei bleiben. 

13.04.2017

Rundgang durch die Dulsberg-Siedlung

Organisation: Ehepaar Pfeil, Tel. 040-606 33 20 weiter ...

Treffpunkt: 10.00 Uhr, Eingang S-Bahn Friedrichsberg

Die Dulsberg-Siedlung ist eine von mehreren Wohnquartieren, die in der Weimarer Republik unter der Ägide des Oberbaudirektors Fritz Schumacher errichtet wurden. Für die Ausführung waren jedoch nicht die Stadt Hamburg, sondern verschiedene Baugenossenschaften und Architekten verantwortlich. Dadurch ist ein vielgestaltiges und lebendiges Stadtbild entstanden, das durch den Backsteinbau seine einheitliche Wirkung erhält. Auf dem Rundgang wird uns Herr Dr. Lubitz die verschiedenen baulichen und landschaftplanerischen Bausteine dieses Ensembles vorstellen.

Die Kosten betragen 8 € (Gäste 10 €) pro Person, Bitte überweisen Sie diesen Betrag bis zum 1, April 2017 auf das Fahrtenkonto Marianne Baier .

Anmeldung bei Ehepaar Pfeil ist wegen der begrenzten Teilnehmerzahl bis zum 1. April 2017 erforderlich.
27.04.2017

Führung durch das Electrum - das Museaum für Elektrizität e.V. Harburger Schlossstr.1, 21029 Hamburg und den Infotainer in der Hafencity

Organisation und Führung: Helga Joerss, Tel. 040-539 11 66 weiter ...


Treffpunkt: 10.30 Uhr S-Bahn Harburg-Rathaus, Ausgang Neue Straße / Sand. Von dort ca. ¼ Stunde Fußweg. Die Führung beginnt um 11. 00 Uhr

Hamburgs Museum der Elektrizität präsentiert eine spannende Ausstellung elektrischer und technischer Geräte. Ohne Strom geht´s nicht – seit 130 Jahren begleitet uns die Elektrizität durch den Alltag. Wir werden ca. 90 Minuten durch das Museum geführt, danach erfolgt eine kleine Mittagspause. Im Anschluss fahren wir gemeinsam in die Hafencity und besuchen den Infotainer. Hier wird uns gezeigt, wie der Strom in die Stadt kommt und wie er verteilt wird. Welche Aufgaben hat eigentlich eine städtische Verteilungsnetzbetreiberin wie die Stromnetz  Hamburg GmbH? Wo finde ich die nächste Ladesäule für mein Elektroauto, usw.

Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung  bei Frau Joerss bis zum 15. April 2017 erforderlich.

Die Kosten betragen 4 € (Gäste 6 €) pro Person, dieser Betrag ist direkt bei Frau Joerss zu zahlen.
04.05.2017

Rundgang Entenwerder und das grüne Rothenburgsort

Organisation: Helga Wündsch, Tel. 040-602 24 76 weiter ...


Treffpunkt: 10.00 Uhr S –Bahnhof Rothenburgsort
Rothenburgsort und Entenwerder an der Norderelbe. Früher war das Ende des Werders eine Zollinsel für Binnenschiffe, später das Schausteller-Winterquartier und ab 1997 Elbpark. Seit  2014 ist Entenwerder auch über die attraktive „Oberhafenconnection“ von den Deichtorhallen beginnend ampellos per Fahrrad erreichbar. 2015 wurde der Ponton „Entenwerder 1“ auf der Elbe mit dem „Goldenen Pavillon“ und Gastronomie ausgestattet – nicht weit vom historischen  Entenwerder Fährhaus entfernt, das exellenten Kuchen anbietet.

Der Rundgang wird von Frau Hollstegge geleitet und dauert ca. 2 Stunden, es gibt viel zu sehen.

Die Kosten betragen 8 € (Gäste 10 €) pro Person. Bitte überweisen Sie diesen Betrag auf das Fahrtenkonto Marianne Baier bis zum 15. April 2017.

Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine telefonische Anmeldung bei Frau Wündsch bis zum 15. April 2017 erforderlich.
08.05.2017

Montagsradeln

Organisation: Ehepaar Zwirlein, Tel. 040-602 28 03 weiter ...

Treffpunkt: 14.00 Uhr Poppenbüttler Schleuse

Am
  • 08. Mai
  • 12. Juni 
  • 10. Juli
  • 14. August und
  • 11. September
startet wieder unser beliebtes Montagsradeln in die nähere Umgebung.
Teilnehmer melden sich bitte am Vormittag des Radeltages bei Ehepaar Zwirlein an. Wirfahren jeweils ca. 25 km.
17.05.2017

Fahrt mit dem Alsterschiff zur Insel Wilhelmsburg

Organisation: Dr. Rainer Hoffmann weiter ...

Treffpunkt: 13.30 Uhr (Boarding-time) Anleger 8 am Jungfernstieg

Unsere Schifffahrt führt uns vom Jungfernstieg ins grüne, schöne Wilhelmsburg durch die Rathaus- und Schaartorschleuse über die Norderelbe in den Reiherstieg und weiter in den Ernst-August-Kanal bis zum Wilhelmsburger Rathaus und zu den neuen „Ursula-Falke-Terrassen“. Vom Schiff aus werden wir einen wunderbaren Eindruck auf die größte, bewohnte Flussinsel Europas genießen können. Der Veranstalter Peter Falke wird uns Informationen zur Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Elbinsel geben.

Kaffee, Tee, Butterkuchen und diverse Kaltgetränke mit und ohne Alkohol können gegen Bezahlung an Bord geordert werden.

Zwischen 16.30 und 17.00 Uhr werden wir eine Pause im Bürgerhaus an den Rathauswettern einlegen und die Gelegenheit haben, einen kleinen Imbiss gegen Bezahlung einzunehmen. Die Speisekarte wird auf den Tischen des Alsterschiffs liegen und vom Veranstalter telefonisch durchgegeben. Gegen 18.30 Uhr werden wir wieder am Jungfernstieg anlegen.

Der Fahrpreis inklusive Trinkgeld beträgt 30 € (Gäste 33 €) pro Person. Bitte überweisen Sie diesen Betrag bis zum 15. April 2017  auf das Fahrtenkonto Marianne Baier.

Schriftliche Anmeldung bis zum 15. April 2017  bei Frau Baier erbeten.

08.06.2017

Spaziergang über den Ohlsdorfer Friedhof – mit Besuch des Grabes von Loki und Helmut Schmidt

Organisation: Petra Schmolinske, Tel. 040-608 43 36 weiter ...

Treffpunkt: 14.00 Uhr Ohlsdorfer Friedhof Kapelle 10
Zu erreichen mit Bus 170 ab Ohlsdorf Haupteingang um 13.46 Uhr oder Eingang Maisredder  um 13.41 Uhr.

Der derzeit gefragteste Prominente des Ohlsdorfer Friedhofes ist ohne Zweifel Helmut Schmidt. Er und seine Frau Loki sind auf der schlichten Grabstätte  der  Familie  Schmidt  bestattet,  die ziemlich in der Mitte des Friedhofs liegt.  Das  ist ein Anlass, auch diesen mittleren Bereich einmal zu erkunden, denn hier gibt es ebenfalls viel zu entdecken.
                                                   
Eventuell empfiehlt sich bei Anreise mit dem Bus kurz vor dem Termin eine Nachfrage bei Petra Schmolinske, ob die Abfahrtszeiten unverändert geblieben sind. Gäste zahlen 3 €.
22.06.2017

Rundgang durch den Speicher Wendenstraße 147 „Gloria-Mehl“

Organistion: Helga Joerss, Tel. 040-539 11 66 weiter ...

Treffpunkt: 10.45 Uhr Wendenstraße 147
S-Bahn Berliner Tor, Ausgang Heidenkampsweg mit Bus 160 bis Wendenstraße oder zu Fuß oder S-Bahn Hammerbrook und Bus 112 bis Wendenstraße

Bereits Mitte der 30er-Jahre wurden im Deutschen Reich die Grundlagen wirtschaftlicher Unabhängigkeit und damit auch die Unabhängigkeit von Importen geschaffen Besonderes Augenmerk galt der Versorgung der Bevölkerung, die Umstellung auf lokale Produkte, die Steigerung der heimischen Produktion und landwirtschaftlichen Erträge, es fehlte jedoch an Speicherkapazitäten. Der Speicher ist in seinem Inneren im Ursprungszustand der letzten Nutzung vor 40 Jahren geblieben. Das Speichergebäude hat 6 Etagen, es gibt keinen Aufzug und keine Sitzgelegenheiten.

Alle Teilnehmer sollten gut zu Fuß sein, festes Schuhwerk und entsprechende Bekleidung tragen und etwas Kondition mitbringen.

Das Silogebäude wird heute als Basisstation für Mobilfunknetze genutzt. Träger von Herzschrittmachern werden vor Betreten der obersten Etage gewarnt.

Die Kosten betragen 6 € (Gäste 8 €) pro Person und sind bis zum 10. Juni 2017 auf das Fahrtenkonto Marianne Baier zu überweisen.

Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung bei
Frau Joerss erforderlich.      .