Programm von Juli bis Dezember 2021


12. Juli 2021  // Montagsradeln

mit Birgit und Jürgen Zwirlein, Telefon 602 28 03

(Foto Ralf Baier)
(Foto Ralf Baier)

 

 

 

 Am 12. Juli findet wieder unser beliebtes Montagsradeln mit Birgit und Jürgen Zwirlein in die nähere Umgebung statt. Die Radler treffen sich an der Poppenbütteler Schleuse jeweils um 14:00 Uhr an den genannten Tagen (weitere Termine im 2. Halbjahr 2021: 9. August und 13. September 2021). Das Ehepaar Zwirlein bittet um telefonische Anmeldung bis spätestens 12:00 Uhr an den Veranstaltungstagen. Für Mitglieder ist die Teilnahme kostenlos, Gäste zahlen 3 € pro Person.

 


 

24. Juli 2021 //  Fahrradtour durch das östliche Hamburg

mit Ehepaar Henert, Telefon 648 05 18 oder 0159 06626809
Treffpunkt: 14:00 Uhr U-Bahnhof Oldenfelde, Am Knill
(Fahrstuhl ist vorhanden)

Fahrradtour ins Wittmoor (Foto: Ivana Henert)
Fahrradtour ins Wittmoor (Foto: Ivana Henert)

 

 

 

Eine Radtour durch das östliche Hamburg (ca. 22 km)
Wir lernen auf dieser Radtour viele Stadtteile kennen, wie sie gegensätz­licher nicht sein können. Wir beginnen in Farmsen, fahren weiter durch Tonndorf, Wandsbek, Marienthal, Jenfeld, Hohenhorst, Rahlstedt und enden wieder in Farmsen.

Zum Abschluss ist eine Einkehr im Clubheim vom SC Condor eV, Berner Heerweg 188 vorgesehen. Eine telefonische Anmeldung ist erforderlich, Gäste zahlen 3 € Diese Exkursion musste am 8. Mai 2021 leider wegen der Corona-Pandemie ausfallen.


09. August 2021  // Montagsradeln

                                                                                                            mit Birgit und Jürgen Zwirlein, Telefon 602 28 03

                                                                                                   

Am 09. August findet das nächste Montagsradeln mit Birgit und Jürgen Zwirlein in die nähere Umgebung statt. Die Radler treffen sich an der Poppenbütteler Schleuse jeweils um 14:00 Uhr.  Nächster Termin: 13. September 2021. Das Ehepaar Zwirlein bittet um telefonische Anmeldung bis spätestens 12:00 Uhr an den Veranstaltungstagen. Für Mitglieder ist die Teilnahme kostenlos, Gäste zahlen 3 € pro Person.


14. August 2021 // Historischer Dorfrundgang durch Poppenbüttel

 mit Dr. Rainer Hoffmann, Telefon 606 31 34

    Treffpunkt 10:00 Uhr am »Walross Antje-Brunnen« am AEZ

         Dauer: ca. 2 Stunden

 

 

Wir werden auf unserem Rundgang die Geschichte vor Ort erkunden und erfahrbar machen. Wir wollen uns die Veränderungen um den S-Bahnhof Poppenbüttel vor Augen führen. Dafür schauen wir uns die Planungen der 1968er-Jahre an: Nach Abriss einer Behelfsheim-Siedlung (Plattenbüttel), die kurz vor Kriegsende entstand, sollte ein europäisches Vorzeige-Einkaufszentrum und ein großzügiges Freizeitzentrum sowie eine Schwimmhalle für die Jugend entstehen. Welche Planungen wurden umgesetzt? Von der »Appelchaussee« gehen wir über die Bäckerbrücke in das Dorf, wandern zur Poppenbütteler Schleuse und bewundern die einzige Burg Hamburgs. Das Schleusenbecken diente in früheren Zeiten der Jugend als »Freibad«.

An der Schnellkreuzung Saseler Damm/Poppenbütteler Weg/Schulbergredder werden anhand von alten Fotografien die Veränderungen vom Dorf zum Hamburger Stadtteil besonders deutlich. Wir schauen uns die Schulbauten des 19. und 20. Jahrhunderts an. Am Dorfteich vorbei gehen wir zum alten Marktplatz, um den sich früher sieben Bauernhöfe gruppierten. Die Örtlichkeiten der ehemaligen Räucherkaten und der Dorfgasthöfe werden wir aufsuchen.

Für Mitglieder des Alstervereins ist diese Veranstaltung kostenlos; Gäste müssen 5 € vor Ort entrichten.

Die Teilnehmerzahl ist bei dieser Veranstaltung auf 15 Personen begrenzt. Es ist eine telefonische Anmeldung bei Dr. Hoffmann erforderlich.


22. August 2021 //  Sonderführungen für die Mitglieder des Alstervereins durch das Alstertal-Museum

                                                                                                mit Irene Petersen und Mathias Hattendorff um 11:00 und 15:00 Uhr

Ein vergessenes Kleinod: Der Harlekin aus dem Wellingsbütteler Herrenhaus (Foto: Andreas Garrels)
Ein vergessenes Kleinod: Der Harlekin aus dem Wellingsbütteler Herrenhaus (Foto: Andreas Garrels)

                                                                                                                                                                                                                                     

 

 

 

 

 

 

Wir möchten unseren Mitgliedern die Gelegenheit geben, das vereinseigene Museum näher kennenzulernen und dabei vielleicht auch Neues und Unbekanntes zu erfahren. Gleichzeitig möchten wir mit Blick auf mögliche Verbesserungen der Dauerausstellung auf Anregungen und Wünsche eingehen.

 

Anmeldung bei Irene Petersen unter Telefon 601 92 82.



11. und 12. September 2021 // Sonderführungen zum »Tag des offenen Denkmals«

11. September 2021 um 11:00, 15:00 und 16:00 Uhr

                                                                                                                 12. September 2021 um 11:00, 15:00 und 16:00 Uhr

 

Das Torhaus von der Feldseite aus gesehen (Foto: Andreas Garrels)
Das Torhaus von der Feldseite aus gesehen (Foto: Andreas Garrels)

Seit vielen Jahrzehnten ist das Torhaus des ehemaligen holsteinischen Gutes Wellingsbüttel eine der bekanntesten Kulturstätten im Alstertal. Mit der 1953 begonnenen Restaurierung würdigte die Hamburger Denkmalpflege die historische Bedeutung des Fachwerkbaus von 1757. Das durch Martin Haller in neobarockem Stil umgebaute Herrenhaus aus dem 18. Jahrhundert galt damals als nicht erhaltenswert. Erst nach Beendigung der ersten Restaurierungsphase des Torhauses und dem Einzug des Alstertal-Museums rückte auch das bereits aus der Denkmalliste gestrichene Herrenhaus wieder in den Vordergrund.
Über die Geschichte von Torhaus und Herrenhaus informieren Exponate im Alstertal-Museum. Außerdem gibt es weitere historische Objekte aus dem Gebiet der Oberalster zu entdecken.
Anmeldung erbeten bis 08.09.2021 bei hattendorff@alsterverein.de
 


12. September 2021 // Die Kirchenfenster in der Flottbeker Kirche

Treffpunkt: 15:00 Uhr Flottbeker Kirche,
Bei der Flottbeker Kirche 4, 22607 Hamburg-Flottbek

Altarwand
Altarwand

 

 

 

Unser Vereinsmitglied Dr. Dr. Axel Lohr wird am Tag des offenen Denkmals eine Führung mit Erläuterung nur der Kirchenfenster dieser Kirche vornehmen. Dabei wird das ikonologisch und theologisch hoch interessante Bildprogramm des Altarfensters und der 43 Symbole auf den Scheiben der Emporenfenster südlich und nördlich des Kirchenschiffs in der Flottbeker Kirche im Mittelpunkt stehen. Axel Lohr forscht im Bereich Kirchenglasmalereien in Hamburg und Schleswig-Holstein und leitet das Projekt der Bestandsaufnahme sämtlicher Kirchenglasfenster in der Ev.-luth. Kirche in Norddeutschland (Nordkirche). Er hat hierzu schon einen kleinen Artikel im Jahrbuch des Alstervereins 2021 verfasst. Die Flottbeker Kirche, eingeweiht 1912, besticht durch das umfangreiche Bildprogramm an Fensterglasmalereien. Sie wurden vor allem von Wilhelm Battermann (1872-1964), Altonaer Künstler und Gründer des Altonaer Kunstvereins, entworfen und in Zusammenarbeit mit der Glas- und Spiegelmanufaktur Heinrich Ehlers in Altona (Altarfenster) und des Glasmalers Karl Joseph Hölle in Altona (Emporenfenster) ausgeführt.
Eine Anmeldung bis 10.09.2021 ist unter info@kirche-in-flottbek.de oder Telefon 828819 erforderlich. 

 

 


13. September 2021  // Montagsradeln

                                                                                                        mit Birgit und Jürgen Zwirlein, Telefon 602 28 03

Am 13.September findet für dieses Jahr das letzte Montagsradeln mit Birgit und Jürgen Zwirlein in die nähere Umgebung statt. Die Radler treffen sich an der Poppenbütteler Schleuse jeweils um 14:00 Uhr.   Das Ehepaar Zwirlein bittet um telefonische Anmeldung bis spätestens 12:00 Uhr an den Veranstaltungstagen. Für Mitglieder ist die Teilnahme kostenlos, Gäste zahlen 3 € pro Person.


16. September 2021 // Studienfahrt nach Ludwigslust »Eine Reise ins Barock«
und zur Festungsstadt Dömitz

                                                                                                     organisiert von Renate Richthammer, Telefon 040-6023064
                                                                                  Treffpunkt: Abfahrt 7:30 Uhr Stormarnplatz am S-Bahnhof Poppenbüttel

Barockschloss Ludwigslust (Foto: Ralf Baier)
Barockschloss Ludwigslust (Foto: Ralf Baier)

  Unser erstes Ziel wird Ludwigslust in Mecklenburg-Vorpommern sein. Die gesamte Stadt, einst ein kleines Dorf, wurde eine spätbarocke Anlage. Bis heute sind viele Elemente erhalten, wie die Stadtkirche oder die Allee zum Schloss. Ausgangspunkt für die Barockstadt war ein Jagdschloss, erbaut von Herzog Christian Ludwig II. (1683-1756). Es wurde jedoch abgetragen, denn Herzog Friedrich »Der Fromme« (1717-1785) von Mecklenburg-Schwerin wollte es herrschaftlich und gab 1772 den Auftrag für einen neuen Prachtbau. Als Vorbild diente das Schloss im französischen Versailles bei Paris. Ein Park mit zahlreichen Alleen, Kanälen und Wasserspielen durfte nicht fehlen. Erwähnenswert für diese Zeit war: Herzog Friedrich förderte das Schulwesen, Tuchfabriken und schaffte die Folter ab. Er war verheiratet mit Prinzessin Louise Friederike von Württemberg. Die Ehe war kinderlos.

Altarraum der Stadtkirche Ludwgslust (Foto: Ralf Baier)
Altarraum der Stadtkirche Ludwgslust (Foto: Ralf Baier)

 

 

 

 

 

 

Anschließend besuchen wir die Stadtkirche. Sie wurde 1770 als Hofkirche für das Schloss Ludwiglust errichtet. Zusammen mit dem Schlossplatz und dem Schloss bildet sie das größte barocke Ensemble in Mecklenburg. Zur Kirche führt ein kurzer Fußweg. Personen mit Gehproblemen können den Bus benutzen.

 
Nach ca. drei Stunden verlassen wir Ludwigslust und fahren nach Ferbitz Richtung Lenzen. Im Landgasthaus Bauer wartet das Mittagessen auf uns. Es stehen folgende Gerichte zur Auswahl:

                                                                        Fisch: Kabeljaufilet im Kräuter-Eimantel zu Kartoffelpuffer  und mediterranem Pfannengemüse

                                                                     Fleisch: Geschmorte Ochsenbäckchen in Rotweinsauce zu Speckbohnen und Petersilienkartoffeln

                                                                                             Vegetarisch: Kartoffel-Broccoli-Gratin mit frischem Salat.
Erholt und frisch gestärkt fahren wir zur Festungsstadt Dömitz. Das Stadtrecht ist seit dem 13. Jahrhundert urkundlich bekannt. Den historischen Stadtkern von Dömitz prägen noch heute viele Fachwerkgebäude aus dem 16. und 19. Jahrhundert.Hier ließ der Mecklenburgische Herzog, Johann Albrecht I. (1525-1576), die größte Festung Mecklenburgs in den Jahren 1559 bis 1565 erbauen, um die Südwestgrenze des Landes und die Elbübergänge zu sichern. Die ehemalige Verteidigungsanlage ist bis heute eine sehr gut erhaltene Flachlandfestung. In Form eines Fünfecks angelegt und mit Bastionen und Kasemattengewölbe versehen, zeigt sie die eindrucksvolle Wehrarchitektur der Renaissance. Das kulturelle Programm ist beendet und wir fahren zum Gutshaus Volzrade, Nähe Lübtheen. Das imposante Gutshaus wurde 1838 im klassizistischen Stil erbaut und steht unter Denkmalschutz. Hier können wir ausgiebig Kaffee, Tee mit hausgebackenen Torten genießen. Es stehen zur Auswahl:

                                                                                                                                      Blaubeer-Cheesecake

                                                                                                            Schlosstorte mit Himbeerfüllung und Rosenblättern 

                                                                                                                                Zwetschenstreuselkuchen.

Die Heimfahrt treten wir um ca. 17:30 Uhr an und werden gegen 19:30 Uhr wieder in Poppenbüttel eintreffen.
Die Kosten für die Busfahrt, Trinkgeld für den Busfahrer, Führungen und Besichtigungskosten, für das Mittagessen und Kaffeegedeck betragen pro Person 65,– € (für Gäste 70,– €). Bitte überweisen Sie diesen Betrag bis 01.08.2021 auf das Fahrtenkonto Christa Pfeil (s. allg. Hinweise). Anmeldung mit Wahl des Mittagessens und Kaffeegedecks bitte bis 01.08.2021 bei Christa Pfeil unter Telefon 0163-7442406 oder E-Mail pfeil.c@me.com 



23. September 2021 // Fahrradtour durch das Ahrensburger Tunneltal


mit Birgit und Jürgen Zwirlein, Telefon 602 28 03

                                                                                                 Treffpunkt  09:30 Uhr Stormarnplatz am S-Bahnhof Poppenbüttel


Rast im Inselpark (Foto: Ralf Baier)
Rast im Inselpark (Foto: Ralf Baier)

 

 

 

Wir fahren über Sasel, Meiendorf, Höltigbaum/Tunneltal weiter über den Bredenbeker Teich, Buckhorn und Volksdorf wieder nach Hause. Die Strecke wird 48 km betragen. Eine Einkehr steht noch nicht fest.

Eine telefonische Anmeldung bei Ehepaar Zwirlein ist bis zum 15. September erforderlich.



07. Oktober 2021 // Spaziergang Vom Heckengarten zu Helmut und Loki

                                                                                                 mit Petra Schmolinske, Telefon 608 43 36
                                                                      Treffpunkt:13:30 Uhr  Friedhof Ohlsdorf, Bushaltestelle Kapelle 9

Grabmal-Rachals (Foto: Petra Schmolinske)
Grabmal-Rachals (Foto: Petra Schmolinske)

 

 

 

 

 

 

Dieser Teil des Friedhofs vereint sehr unterschiedliche Bereiche. Das Heckengartenmuseum, die Linneschen »Aschengrabgärten« und die Baumgräber dokumentieren Entwicklungen der Friedhofs- und Grabmalkultur. Und sehr präsent sind mit den Grabfeldern aus der Zeit des Ersten und Zweiten Weltkriegs auch Ereignisse der jüngeren Geschichte. Wegen der begrenzten Personenzahl und zur genauen Absprache der Anfahrt ist eine Anmeldung bis 30. September 2021 bei Petra Schmolinske erforderlich. Bei großer Nachfrage kann ein zweiter Termin angeboten werden.


Achtung: Terminverschiebung! vom 18.11.2021 auf den

05. November 2021 // Führung durch das Logenhaus der Freimaurer, Moorweidenstraße 36


                                                                                               organisiert von Christa und Dieter Pfeil, Telefon 0163-7442406
                                                                      Treffpunkt: 10:00 Uhr S-Bahnhof Poppenbüttel oder 10:45 Uhr vor dem Logenhaus


Bei einer 2-stündigen Führung durch das Logenhaus erfahren wir etwas über Mythos und Geschichte der Freimaurer, wie Goethe, Mozart, Matthias Claudius etc. Die Führung ist kostenlos, Gäste zahlen 3 €. Bei genügend großer Beteiligung besteht zum Abschluss die Möglichkeit, im angegliederten Restaurant Kaffee und Kuchen zu bekommen.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine telefonische Anmeldung – mit Angabe der Teilnahme am Kaffeetrinken – bei Christa Pfeil erforderlich.



20. November 2021 // Einladung zur Mitgliederversammlung

                                                                   Um 15.00 Uhr im  Vereinslokal des TSV Sasel »Tonis Sportsbar«, Saseler Parkweg 14
                                                                                                                       Metrobus 24, Haltestelle Saseler Markt

Tagesordnung:

                         1.     Begrüßung durch die 1. Vorsitzende
                         2.     Totenehrung
                         3.     Bericht der 1. Vorsitzenden
                         4.     Bericht der Schatzmeisterin
                          5.     Bericht der Revisoren
                          6.     Entlastung des Vorstandes
                          7.     Bericht der Schriftleitung
                          8.     Wahl der/des 1. Vorsitzenden
                          9.     Berufung der/des 2. Vorsitzenden und der/des Schatzmeisterin/Schatzmeisters
                         10.    Wahl der Revisoren
                          11.    Verschiedenes
Wahlvorschläge für die Wahl der/des 1. Vorsitzenden bis 1. November 2021 an Heike Seibold, Blöckhorn 4, 22393 Hamburg. Evtl. Anträge zur Tagesordnung ebenfalls bis 1. November 2021 an Marianne Baier, Höfenkamp 9, 22393 Hamburg.


02. Dezember 2021 // Vorweihnachtliches Beisammensein in Hamfelde

                                                                               Abfahrt 11:30 Uhr Stormarnplatz am S-Bahnhof Poppenbüttel

Foto:  Ralf Baier
Foto: Ralf Baier

Für unser diesjähriges weihnachtliches Beisammensein haben wir wieder das Restaurant »Waldeslust« in Hamfelde gewählt. Das Mittagessen findet um 12:30 Uhr statt und es stehen wieder drei Gerichte zur Auswahl:

                            1. Karpfen, 2  x gereicht

                            2. Forelle gebraten oder gekocht

                             3.  Tafelspitz von den eigenen Galloway-Rindern

                                   jeweils inkl. Suppe und Nachtisch.
Bei entsprechendem Wetter besteht die Möglichkeit, einen Spaziergang im Naturschutzgebiet »Hahnheide« zu unternehmen. Am Nachmittag gibt es Kaffee und Kuchen. Die Kosten für die Busfahrt, Trinkgelder, das Mittagessen und das Kaffeegedeck betragen 42 € (Gäste 47 €) Bitte überweisen Sie diesen Betrag bis 12. November 2021 auf das Fahrtenkonto Christa Pfeil (s. allg. Hinweise).
Anmeldung mit Angabe des Essenswunsches bitte bis 30. Oktober 2021 an Christa Pfeil am besten per E-Mail pfeil.c@me.com oder telefonisch 0163-7442406.