Programm von Juli bis Dezember 2019


15. Juli 2019 // Montagsradeln - 14.00 Uhr

Montagsradeln mit Birgit und Jürgen Zwirlein in die nähere Umgebung. Die Radler treffen sich an der Poppenbüttler Schleuse.

Das Ehepaar Zwirlein bittet um Anmeldung bis spätestens 12:00 Uhr an den Veranstaltungstagen unter Telefon 040-602 28 03. Für Mitglieder ist die Teilnahme kostenlos, Gäste zahlen 3 €.

Das nächste Montagsradeln findet am 12.08.2019 statt.


18. Juli 2019 // Studienfahrt UNESCO-Weltkulturerbe Haithabu und Arnis, die kleinste Stadt Deutschlands

 

organisiert von Renate Richthammer, Tel. 602 30 64


Abfahrt 7.00 Uhr Stormarnplatz am S-Bahnhof Poppenbüttel
Unser erstes Ziel ist Haithabu, vor den Toren von Schleswig, direkt an der Schlei.
  Haithabu war für die Wikinger das Tor zur Welt. In der Wikingerzeit, vom 9. bis 11. Jahrhundert, war die frühmittelalterliche Stadt eines der bedeutendsten Handelszentren Nordeuropas. Hier kreuzten sich die wichtigsten Fernhandelswege und führten Menschen und Waren aus aller Welt zusammen. Im Museum gehen wir auf eine Reise durch das wikingerzeitliche Haithabu. Zum Museum gehört auch die Außenanlage mit sieben rekonstruierten Häusern. Die Gebäude zeigen uns, wie die Menschen im Frühmittelalter gelebt haben. Zu diesem Gelände führt ein 20 minütiger Fußweg, für Personen mit Gehproblemen nicht sehr geeignet. Wer nicht mitgehen möchte oder kann, findet ein nettes Cafe im Museumsgebäude, mit Blick auf die Schlei. Nach ca. 3 Stunden werden wir diesen Ort wieder verlassen und fahren zum Mittagessen in das Missunder Fährhaus, direkt an der Schlei gelegen. Hier befindet sich auch die engste Stelle der Schlei (130 m). Seit dem 14. Jahrhundert verbindet eine Fähre beide Teile von Missunde. Für das Mittagessen stehen 3 Gerichte zur Auswahl:
  1. Pannfisch, frische Fischfilets mit Bratkartoffeln, Senfsoße und Salat
2. Schnitzel, „Wiener Art“ mit Bratkartoffeln und Salat
3. Penne vegetarisch mit frischem Marktgemüse und Tomatensoße

Um 14.00 Uhr fahren wir nach Arnis, mit ca. 300 Einwohnern die kleinste Stadt Deutschlands, sie wird auch „Die Perle der Schlei“ genannt. Arnis wurde 1667 von 65 Familien aus dem nahegelegenen Ort Kappeln auf der damaligen unbewohnten Insel der Schlei gegründet. Der „Auszug nach Arnis“ war ein Akt des Widerstandes gegen den Gutsherrn Rumohr, der die Bewohner Kappelns in die Leibeigenschaft pressen wollte. Dazu kam es aber nicht, denn Herzog Christian Albrecht überließ den Bürgern von Kappeln die Besiedelung von Arnis. So wurden sie freie Bürger. Ab 1796 gibt es eine Verbindung zum Festland. Bei einer einstündigen Führung lernen wir diesen Ort kennen.

Um 16.30 Uhr stärken wir uns nach vielen Besichtigungen mit hausgebackener Torte, Kaffee oder Tee im Cafe Lindauhof. Das Gut Dänisch Lindauhof ist aus dem Fernsehen „Der Landarzt“ bekannt und steht seit 1981 unter Denkmalschutz. Die Heimfahrt treten wir um 17.30 Uhr an und werden gegen 19.30 Uhr wieder in Poppenbüttel eintreffen. Die Kosten für die Busfahrt, Trinkgeld für den Busfahrer, das Mittagessen, das Kaffeegedeck sowie Eintritt und Führungen in Haithabu und Arnis betragen pro Person 61 € (Gäste 65 €). Bitte überweisen Sie diesen Betrag bis zum 5. Juli 2019 auf das Fahrtenkonto Christa Pfeil (s.allg. Hinweise). Die Anmeldung mit Wahl des Mittagessens  bitte bis 5. Juli 2019 Tel. 0163 7442406 oder per eMail an pfeil.c@me.com.


12. August 2019 // Montagsradeln - 14.00 Uhr


Montagsradeln mit Birgit und Jürgen Zwirlein in die nähere Umgebung. Die Radler treffen sich an der Poppenbüttler Schleuse.

Das Ehepaar Zwirlein bittet um Anmeldung bis spätestens 12:00 Uhr an den Veranstaltungstagen unter Telefon 040-602 28 03. Für Mitglieder ist die Teilnahme kostenlos, Gäste zahlen 3 €.

Das nächste Montagsradeln findet am 09.09.2019 statt.




15. August 2019 // Fahrt mit dem Metronom nach Lüneburg

organisiert von Irene Petersen, Tel. 601 92 82
Treffpunkt: S-Bahn Poppenbüttel, auf der Brücke

 

Wir wollen pünktlich um 9.09 Uhr mit der S-Bahn zum Hauptbahnhof fahren und von dort weiter mit dem Metronom nach Lüneburg. Am Bahnhof Lüneburg steigen wir um in den Bus 5003 oder 5011 und fahren bis zur Haltestelle Postamt. Von dort ist es nur ein kurzer Weg bis zum Salzmuseum. Hier erwartet man uns um etwa 11.30 Uhr zu einer ca. einstündigen Führung. Nach der Führung gehen wir zu Fuß zum Brauhaus Mälzer in der Heiligengeiststraße 43 zum Mittagessen.  Bitte bei Anmeldung eines der nachstehenden  Gerichte (je Gericht ca. € 9,40) angeben:


1. Mälzer Bierbraten (Schweinebraten mit dunkler Biersauce), Kaisergemüse
    und Heidekartoffeln
2. Gebratenes Seelachsfilet mit Senfsoße, Heidekartoffeln und Salatbeilage
3. Bunter Salat mit gebackenen Minicamemberts, Preiselbeeren, American-Dressing,  Croutons und dunklem Bauernbaguette
Kleine Änderungen bei den einzelnen Gerichten können möglich sein


Nachdem wir uns gestärkt haben, geht unser Spaziergang weiter zum Rathaus - nicht barrierefrei - hier werden wir  um 15.00 Uhr zur Führung erwartet.  Nach der Führung machen wir uns auf den Rückweg zum Bahnhof. Dabei kommen wir an der St. Johanniskirche vorbei und können noch einmal hineingehen, wenn es die Zeit erlaubt. Denn pünktlich um 17.28 Uhr fährt unser Zug zurück nach Hamburg, der Zug fährt nur einmal pro Stunde.
Die Kosten für Eintritte  und  Führungen im Salzmuseum und Rathaus betragen 14.00 €, (Gäste 18.00 €) pro Person. Bitte überweisen Sie diesen Betrag auf das Fahrtenkonto Christa Pfeil (s. allg. Hinweise). Hinzu kommt die Fahrt mit dem Metronom (Gruppenkarte kostet  26,50 €), die anteiligen Kosten werden im Zug eingesammelt. Das Essen und evtl. Getränke zahlt jeder Teilnehmer selbst.
Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung bitte bis zum 1. August 2019 bei Irene Petersen  erforderlich.     

 



31. August 2019 // Studienfahrt nach Hannover und Herrenhausen

organisiert von Mathias Hattendorff
Abfahrt 7.30 Uhr am Stormarnplatz S-Bahn Poppenbüttel


Das mittelalterliche Hannover gewann an Bedeutung, als es 1636 zu einer welfischen Residenz erhoben wurde. Im Zweiten Weltkrieg wurde die einstige Fachwerkstadt zu 70 % zerstört. Wiederaufgebaut wurden u.a. die aus dem 14. Jahrhundert stammende Marktkirche und das alte Rathaus aus dem 15. Jahrhundert, beides Beispiele norddeutscher Backsteingotik. Rekonstruiert bzw. wiederaufgebaut wurden außerdem einige aus der Barockzeit stammende Gebäude und das alte, im 19. Jahrhundert im klassizistischen Stil umgebaute Leineschloss sowie das Opernhaus, später auch noch das Leibnizhaus. In einer exklusiven Stadtrundfahrt werden wir die wichtigsten Stationen der Stadtgeschichte „erfahren“.
 Im Restaurant vom „Kaiserhof“  wartet anschließend das Mittagessen auf  uns.
Es stehen folgende Gerichte zur Auswahl:
1. Roastbeef mit Tartarensoße und Röstkartoffeln
2. Lachsfilet unter der Kräuterkruste mit Beilagen
3. Käsespätzle mit gemischtem Salat

 Der Nachmittag ist Herrenhausen gewidmet. Wir werden den Großen Garten besuchen und in einem Rundgang die interessantesten Teile dieser berühmten Anlage kennenlernen. Eine Führung durch das erst vor wenigen Jahren wiederaufgebaute Schloss Herrenhausen macht uns nicht nur mit der Geschichte des Ortes vertraut, sondern gibt uns zugleich einen Eindruck in die Geschichte einer der bedeutendsten deutschen Adelsdynastien. Zentrale Persönlichkeit in dieser spannenden Geschichte ist die Kurfürstin Sophie, die aufgrund ihrer königlichen Abstammung aus dem Hause Stuart 1701 durch Parlamentsbeschluss im „Act of Settlement“ als Erbin der britischen Krone anerkannt wurde und damit den europäischen Aufstieg der hannoverschen Welfen begründete. Im Herrenhaus kam es im Mai 1965 anlässlich ihres Deutschlandbesuchs zu einer denkwürdigen Begegnung von Königin Elisabeth II. mit Herzogin Viktoria Luise zu Braunschweig-Lüneburg, bei der an die historische Verbundenheit von Hannover und Großbritannien erinnert wurde. Neben dem kulturellen Programm kommt die verdiente Erholung nicht zu kurz: In der Schlossküche stärken wir uns mit Kaffee und Kuchen.
Die Kosten für die Busfahrt, Trinkgeld für den Busfahrer, sämtliche Führungs- und Besichtigungskosten, für das Mittagessen und  das Kaffeegedeck betragen 72,00 € (Gäste 75 €) pro Person. Überweisen Sie bitte diesen Betrag bis zum 10. August 2019 auf das Fahrtenkonto Christa Pfeil (s. allg. Hinweise). Anmeldung mit Wahl des Mittagessens  bitte bis zum 10. August 2019 bei Christa Pfeil Tel. 0163 7442406 oder Mail pfeil.c@me.com.

 


09. September 2019 // Montagsradeln - 14.00 Uhr

Montagsradeln mit Birgit und Jürgen Zwirlein in die nähere Umgebung. Die Radler treffen sich an der Poppenbüttler Schleuse.

Das Ehepaar Zwirlein bittet um Anmeldung bis spätestens 12:00 Uhr an den Veranstaltungstagen unter Telefon 040-602 28 03. Für Mitglieder ist die Teilnahme kostenlos, Gäste zahlen 3 €.



18. September 2019 // StudienfahrtZu den Kohltagen nach Meldorf und zur Seehundstation Friedrichskoog

organisiert von Christa und Dieter Pfeil, Tel. 0163 744 24 06
Abfahrt: 7.45 Uhr Stormarnplatz am S-Bahnhof Poppenbüttel

Wir fahren mit dem Bus nach Wesselburen zum Hebbelmuseum. Dort werden wir gegen 9.00 Uhr ankommen und einen Besichtigungsgang durch das Geburtshaus Friedrich Hebbels unternehmen. Gleich nebenan, in dem historischen Gebäude der alten Sauerkrautfabrik hat das „Kohlosseum“ sein Zuhause. Hier wird uns gezeigt, wie der Dithmarscher Kohl zu leckerem Sauerkraut verarbeitet wird. Von Wesselburen geht es nun per Bus nach Meldorf, wo wir um 12.00 Uhr im Hotel-Restaurant „Zur Linde“ zum Mittagessen angemeldet sind. Es stehen 3 Gerichte zur Auswahl:
1. Geschmorter Wirsingkohl auf Kartoffelstampf mit Senfrahmsoße
2. Kohlroulade „klassisch“ geschmort mit Specksauce und Petersilienkartoffeln
3. Zanderfilet gebraten mit Weißkohl in Rahm und Petersilienkartoffeln
Nachdem wir uns ordentlich gestärkt haben, begeben wir uns auf eine kulturhistorische Stadtführung mit Dom und anschließenem Orgelkonzert. Die Stadtführung dauert ca. 1 Stunde, die Domführung ½ Stunde und das Orgelkonzert ¼ Stunde. Die Kirchenmusikerin Anne Michael hat sich speziell für uns bereiterklärt, ein kleines Konzert darzubieten.
Um 15.30 Uhr starten wir in Richtung Friedrichskoog, die Fahrt beträgt ca. 30 Minuten. Im Bistro der Seehundstation können wir dann ausgiebig Kaffeetrinken und ein Stück Kuchen essen. Bis zur Heimfahrt um 18.00 Uhr hat dann jeder die Gelegenheit, auf eigene Faust die Seehundstation für sich zu entdecken und bei der Fütterung zuzusehen. Gegen 19.30 Uhr sind wir dann wieder am Stormarnplatz. Die Kosten für die Busfahrt, Trinkgeld für den Busfahrer, das Mittagessen und das Kaffeegedeck, die Führungen im Hebbelhaus, im Kohlosseum, in Meldorf inkl. Orgelkonzert und der Eintritt in die Seehundstation betragen 59 € pro Person (Gäste 63 €). Bitte überweisen Sie den Betrag bis zum 30. August 2019 auf das Fahrtenkonto Christa Pfeil (s. allg. Hinweise). Anmeldungen mit Wahl des Mittagessens  bitte Tel. 0163 7442406 oder per Mail an pfeil.c@me.com




20. September 2019 // Stadtrundgang vom Jungfernstieg zur Elbphilharmonie




17. Oktober 2019„1000 Jahre Hamburg“ Ausstellung im Museum für Hamburgische Geschichte


organisiert von Helga Joerss, Tel. 539 11 66
Treffpunkt: 10.00 Uhr im Foyer des Museums, Holstenwall 24

Beginn der Führung 10.15 Uhr
Frau Wiebke Johannsen führt uns in 90 Minuten durch die Ausstellung
„Entwicklung der Stadt“.
Anmeldung bitte bis zum 3. Oktober 2019 wegen der begrenzten
Teilnehmerzahl bei Helga Joerss. Die Kosten für Eintritt und
Führung betragen 8,00 € (Gäste 11.00 €) pro Person. Bitte überweisen Sie diesen
Betrag  bis zum 3. Oktober 2019 auf das Fahrtenkonto Christa Pfeil (s. allg. Hinweise).


7. November 2019 //
Betriebsbesichtigung des LogistikzEntrums der Firma Budnikowsky


organisiert von Helga Joerss, Tel. 539 11 66
 S 1 - 09.29 Uhr Poppenbüttel bis Berliner Tor;    S 21 - 10.07 Uhr ab Berliner Tor Richtung Bergedorf bis Billwerder
10.20 Uhr am Bus Billwerder Moorfleet,     dann Bus 230 ab 10.31 an Hermann.Wüsthof-Ring West

oder 10.50 Uhr vor dem Logistikzentrum  Budni
                    
Herr Stappenbeck führt uns durch den Familienbetrieb Budnikowsky. Die
Besichtigung ist nur für Personen geeignet, die gut zu Fuß sind.
Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung bei Helga Joerss
  bis zum 15. Oktober 2019 erforderlich. Die Kosten der
Führung betragen 5,00 € pro Person (Gäste 8,00 €) Dieser Betrag wird von Frau Joerss
 eingesammelt.




17. November 2019 // Vortrag Bauhaus-Stil“ auf Hamburgisch- die Architekten Bensel, Kamps & Amsinck




von Dr.-Ing.  Jan Lubitz
im Torhaus Wellingsbüttel,  Wellingsbüttler Weg 75 b

Nach dem ersten Weltkrieg erlebte die moderne Architektur ihren Durchbruch. In
Hamburg konnte dabei auf Entwicklungen aufgebaut werden, die schon vor 1914 mit der
  Bebauung der Mönckebergstaße ihren Anfang genommen hatte. Carl Gustav Bensel, der bereits an der Mönckebergstraße mehrere Kontorhäuser realisiert hatte, prägte das Neue Bauen in der Weimarer Republik maßgeblich mit. Sein Büro Bensel, Kamps und Amsinck entwarf in den 1920er Jahren zahlreiche Bauten in Hamburg und ganz Deutschland, die dem zeitgenössischen „Bauhaus-Stil eine spezifisch hamburgische Note verliehen.
   Der Eintritt ist frei, über eine Spende würde sich der Alsterverein freuen.



05. Dezember 2019 // Vorweihnachtliches Beisammensein in Hamfelde


Abfahrt: 11.30 Uhr Stormarnplatz am S-Bahnhof Poppenbüttel

Wir haben auf vielfachen Wunsch für unser weihnachtliches Beisammensein wieder das Restaurant Waldeslust in Hamfelde gewählt.
Das Mittagessen findet um 12.30 Uhr statt, es stehen folgende Gerichte zur Auswahl:
1. Karpfen, 2 x gereicht
2. Forelle, gebraten oder gekocht
3. Tafelspitz von den eigenen Galloway-Rindern
    inkl. Suppe und Nachtisch
Nach dem Mittagessen besteht die Möglichkeit, im Naturschutzgebiet „Hahnheide“ einen Spaziergang zu machen. Kaffee und Kuchen gibt es am Nachmittag.
Die Kosten für die Busfahrt, Trinkgeld für den Busfahrer, das Mittagessen und das Kaffeegedeck betragen 39,00 € (Gäste 44,00 €). Bitte überweisen Sie diesen Betrag bis zum 15. November 2019 auf das Fahrtenkonto Christa Pfeil (S. allg. Hinweise). Anmeldung mit Wahl des Mittagessens bitte bis zum 1. November 2019 an Christa Pfeil Tel. 0163 7442406 oder pfeil.c@me.com.