Programm von Juli bis Dezember 2022


 

11.07.2022 // Montagsradeln

 

                                                                                                                  mit Birgit und Jürgen Zwirlein, Telefon 602 28 03


Montagsradeln (Foto: Ralf Baier)
Montagsradeln (Foto: Ralf Baier)

 

 

 

Am 11. Juli 2022 findet wieder unser beliebtes Montagsradeln mit Ehepaar Zwirlein in die nähere Umgebung statt. Die Radler treffen sich an der Poppenbüttler Schleuse jeweils um 14:00 Uhr an den genannten Tagen (weitere Termine am 8. August und 12. September 2022). Ehepaar Zwirlein bittet um Anmeldung bis spätestens 12:00 Uhr an den Veranstaltungstagen. Für Mitglieder ist die Teilnahme kostenlos, Gäste zahlen 5 € pro Person.


 

12.Juli 2022 //  Glückstadt - Stadtführung und Matjesbüfett

organisiert von Christa und Dieter Pfeil, Telefon 606 33 20
Treffpunkt: 9:15 Uhr S-Bahnhof Poppenbüttel


Glückstadt wurde 1617 von dem Dänenkönig Christian IV. gegründet und nach dem Ideal der italienischen Renaissance angelegt. Viele historische Bauten sind heute noch erhalten. Wir fahren mit der Bahn mit Schleswig-Holstein Tickets (44 € für 5 Personen), Abfahrt 9:29 Uhr Poppenbüttel, Ankunft 10:57 Uhr in Glückstadt. Vom Bahnhof bis zum Treffpunkt am Marktplatz sind es ca. 10 Minuten Fußweg, der Beginn der Stadtführung ist um 11:30 Uhr.

Matjesbüfett im "Anno 1617" (Foto: Dieter Pfeil)
Matjesbüfett im "Anno 1617" (Foto: Dieter Pfeil)

 

Um 13:00 Uhr sind wir im Restaurant »Anno 1617« angemeldet, wo uns ein Matjesbüfett erwartet. Alternativ wird Schnitzel mit Rahmchampignons und Bratkartoffeln angeboten, der Preis ist für beide Gerichte identisch. Die Rückfahrt könnte gegen 16:00 Uhr erfolgen, dann wären wir um 17:30 Uhr wieder in Poppenbüttel. Die Kosten für das SH-Ticket zahlt jeder selbst, die Kosten für das Essen und die Stadtführung belaufen sich auf 30,00 € (Gäste 35,00 €) pro Person. Bitte überweisen Sie diesen Betrag auf das bekannte Fahrtenkonto (s. allg. Hinweise).
Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir um Anmeldung bis 28. Juni 2022 unter Telefon 0163-7442406 oder per E-Mail pfeil.c@me.com.
 


23. Juli  2022  // Torfkahnfahrt vom Oste-Hamme-Kanal zur Hamme

                                                                                                                            organisiert von Dr. Rainer Hoffmann         
                                                                                                    Abfahrt: 9:00 Uhr Stormarnplatz am S-Bahnhof Poppenbüttel


Torfkahnfahrt (Foto: Dr. Rainer Hoffmann)
Torfkahnfahrt (Foto: Dr. Rainer Hoffmann)

  

Wir werden mit dem Bus zum »Gasthof Kreuzkuhle« in Gnarrenburg fahren, der am Nordrand des Teufelsmoores liegt. Anschließend nehmen wir auf den Sitzbänken in den offenen Torfkähnen Platz, die mit einem Motor angetrieben werden und jeweils bis zu 18 Personen aufnehmen können.

Ein moorkundiger Kapitän wird uns Wissenswertes über die Gegend und deren Geschichte erzählen. Die Kahnfahrt dauert ca. 2 Stunden. Eine der Witterung angepasste Kleidung und festes Schuhwerk werden dringend empfohlen.

 

Nach der interessanten Torfkahnfahrt erwartet uns im »Gasthof Kreuzkuhle« ein Grillbüfett.
Alsdann werden wir das karge Leben der Moorbewohner im historischen Moorhof-Museum in Augustendorf kennenlernen. Die Führung durch das Museumsgelände findet in zwei Gruppen statt, dabei wird uns die schwere Arbeit der Moorbewohner vor Augen geführt.


Mit Kaffee und Butterkuchen werden wir uns dann nochmals stärken. Falls das Wetter und die Zeit es zulassen, fahren wir anschließend ein kurzes Stück mit dem Bus zum Gnarrenburger Moorerlebnispfad im Huvenhoopsmoor. Hier, am nördlichen Ausläufer des Teufelsmoores, befindet sich das Herzstück des Naturschutzgebietes, der Huvenhoopsee, das letzte noch erhaltene natürliche Moorgewässer des Teufelsmoores. Der Moorerlebnispfad ist 2 km lang, verläuft über Bohlen- und Sandwege. Verschiedene Stationen geben Einblicke in die Entstehung, in die Tier- und Pflanzenwelt sowie in die Kultivierung des Moores. An drei Aktionsstationen wird zum Mitmachen eingeladen. Von einem Aussichtsturm kann ein guter Überblick über die Moorlandschaft gewonnen werden.
Die Fahrt wird gegen 19:45 Uhr in Poppenbüttel enden.

Die Kosten von 68,00 € (Gäste 73,00 €) pro Person schließen ein: das Mittagessen in der »Gaststätte Kreuzkuhle« (ein Grillbüfett, das u. a. Salat beinhaltet); die Torfkahnfahrt; den Kaffee und den Butterkuchen; den Eintritt und die Führungen im Museum; die Busfahrt und das Trinkgeld für den Busfahrer.
Bitte überweisen Sie diesen Betrag bis 1. Juli 2022 auf das bekannte Fahrtenkonto Christa Pfeil (s. allgem. Hinweise). Die Anmeldung bitte ebenfalls bis 1. Juli 2022 an Christa Pfeil, Telefon 0163-744 24 06 oder pfeil.c@me.com.


30. Juli 2022 // Fahrradtour zur Alsterquelle

mit Birgit und Jürgen Zwirlein, Telefon 60228 03,

Treffpunkt: 9:30 Poppenbüttler Schleuse


Heimwärts (Foto: Ralf Baier)
Heimwärts (Foto: Ralf Baier)

 

 

 

Unsere Fahrradtour führt uns entlang der Alster auf dem gekennzeichneten Fahrradweg über Lemsahl und Duvenstedt nach Tangstedt zur Oberalster und dann zur Alsterquelle. In Henstedt-Rhen kümmern wir uns um eine Einkehrmöglichkeit, das erfahren Sie dann bei der Anmeldung. Die Tour beträgt ca. 45 km, bitte melden Sie sich bis 16. Juli 2022 bei Ehepaar Zwirlein an.


06. August 2022 //  Ausfahrt mit Trecker und Kleinbahnwagen-Anhänger

                                                                                                                      organisiert von Marianne Baier, Telefon  600 12 184
                                                                                                 Treffpunkt: 10.00 Uhr Lemsahler Landstr. 45, Außenparkplatz Hotel Treudelberg



Kleinbahnwagen (Foto: Hans-Hinrich Jürjens
Kleinbahnwagen (Foto: Hans-Hinrich Jürjens

Der 1928 aus Eichenholz gebaute Kleinbahnwagen-Anhänger fuhr auf der Kleinbahnstrecke von Rahlstedt nach Wohldorf und diente im Winter zum Salzstreuen. Er gehört heute der Vereinigung Duvenstedt und wird dort liebevoll gepflegt. Hans-Hinrich Jürjens, ehem. Vorsitzender der Vereinigung Duvenstedt und Mitglied im Alsterverein, wird uns über Duvenstedt durch den Rader Wald und Burg Stegen nach Sülfeld fahren. Mit kleinen Zwischenpausen für Erläuterungen über den alten Schifffahrtsweg auf der Alster, Beste und Trave dauert die Fahrt 2 bis 2 ½ Stunden. In Sülfeld haben wir die Gelegenheit, die Kirche zu besichtigen und ggf. unseren mitgebrachten Imbiss zu verzehren (Einkaufsmöglichkeiten sind beim Bäcker vorhanden).
Zurück geht es dann über Bargfeld-Stegen, Wiemerskamp und Duvenstedt zum Ausgangspunkt.
Die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt, deshalb ist eine Anmeldung unter Telefon 600 12 184 oder E-Mail baimar@gmx.de bis 15. Juli 2022 erforderlich.

Eine Spende von 5 € pro Person wird vor Ort eingesammelt.

 


08. August 2022 // Montagsradeln

                                                                                                                       mit Birgit und Jürgen Zwirlein, Telefon 602 28 03


Heute findet ein weiteres Mal unser beliebtes Montagsradeln mit Ehepaar Zwirlein in die nähere Umgebung statt. Die Radler treffen sich an der Poppenbüttler Schleuse jeweils um 14:00 Uhr an den genannten Tagen (weiterer Termin am 12. September 2022). Ehepaar Zwirlein bittet um Anmeldung bis spätestens 12:00 Uhr an den Veranstaltungstagen. Für Mitglieder ist die Teilnahme kostenlos, Gäste zahlen 5 € pro Person.


11. August 2022 // Studienfahrt in die Holsteinische Schweiz

organisiert von Renate Richthammer,  Telefon 602 30 64

Treffpunkt: Abfahrt 07.30 Uhr Stormarnplatz am S-Bahnhof Poppenbüttel


Eutiner Schloss (Foto: Ottmar Heinze)
Eutiner Schloss (Foto: Ottmar Heinze)

Das Naturschutzgebiet Holsteinische Schweiz, mit seiner sanft hügeligen wald- und seenreichen Landschaft, wurde durch die letzte Eiszeit geprägt. Unser erstes Ziel wird das barocke Schloss in Eutin sein, die ehemalige Residenz der Fürstenbischöfe von Lübeck und Großherzöge von Oldenburg. Schloss Eutin, das Wahrzeichen der Stadt, liegt in malerischer Lage am Ufer des großen Eutiner Sees. In der Zeit von Großherzog Peter Friedrich Ludwig (1755-1829), von den Eutinern liebevoll »PFL« genannt, erlebte die Residenz ihre kulturelle Blüte. Bedeutende Gelehrte und Künstler wirkten am Hof. Der berühmteste Sohn Eutins ist Carl Maria von Weber (1786-1826). Sein bekanntestes Werk ist »Der Freischütz«. Erwähnenswert im Schloss ist ein Raum, der Katharina der Großen (1729-1796) gewidmet wurde, die in Eutin ihren späteren Gemahl Zar Peter III (1728-1762) kennenlernte. Wir erleben eine Führung durch die Schlossanlage.

Kirche Bosau (Foto: Ottmar Heinze)
Kirche Bosau (Foto: Ottmar Heinze)

Zum Mittagessen geht es gleich nach nebenan in die Schlossküche. Es stehen folgende Gerichte zur Auswahl:

  1.  Hähnchenroulade gefüllt mit Brokkoli, Pilzrahm & Butterreis,
  2.  »Schlossküche Pannfisch« Curry-Senfsoße, Perlzwiebeln & Kartoffeln,  
  3.  Vegetarisch: Bio-Vollkorn-Nudeln mit mediterranem Gemüse in Basilikum Pesto.

Unser nächster Besichtigungsort wird der idyllische Ort Bosau sein, auch genannt »Die Perle am See«. Hier besichtigen wir den kleinsten Bischofsdom der Welt. Der Bischof Vicelin, der Apostel der Wenden, ließ die Feldsteinkirche St. Petri in den Jahren 1151-52 errichten. Der Innenraum birgt Kunstwerke des 14. bis 17. Jahrhunderts. Frau Bitterwolf, Pastorin in Bosau, wird uns vor Ort empfangen und in die Kirche geleiten. Zum Abschluss des Tages fahren wir zum Gut Immenhof, bekannt durch die Filme »Die Mädels vom Immenhof«. Hier können wir ausgiebig Kaffee, Tee und die hausgebackenen Torten genießen. Es stehen zur Auswahl:

  1. Himbeertorte,
  2. Schokoladen-Sahne-Torte und
  3. Marzipan-Nuss-Torte.

Die Heimfahrt treten wir gegen 17:30 Uhr an und werden etwa um 19:30 Uhr wieder in Poppenbüttel eintreffen.

Die Kosten für die Busfahrt, Trinkgelder, sämtliche Führungen und Eintritte, für das Mittagsessen und Kaffeegedeck betragen pro Person 70,– € (für Gäste 75,– €). Bitte überweisen Sie diesen Betrag bis 15.07.2022 auf das Fahrtenkonto Christa Pfeil (s. allg. Hinweise). Anmeldung bitte mit Wahl des Mittagsessens und des Kaffeegedecks bis 15.07.2022 bei Christa Pfeil unter Telefon 0163-744 24 06 oder E-Mail pfeil.c@me.com


12. August 2022  // Führung auf der "Peking" um 16.00 und 17.00 Uhr

organisiert von Marianne Baier, Telefon 600 12 184

Treffpunkt: 15:45 Uhr bzw. 16:45 Uhr Australiastraße 50 A, 20457 Hamburg
Anfahrtsmöglichkeit: S-Bahn bis Bahnhof Veddel – BallinStadt. Ausgang Nord (Hafen) nutzen. Durchgang in den Freihafen, Bushaltestelle Veddel West.
Von dort mit der Buslinie 256 zur Australiastraße / Hafenmuseum.


© Stiftung Historische Museen Hamburg, (Foto: Jan Sieg)
© Stiftung Historische Museen Hamburg, (Foto: Jan Sieg)

 

Seit dem Herbst 2020 liegt auch die historische Viermastbark »Peking« am Bremer Kai direkt gegenüber vom Schuppen 50 A, dem ersten bereits bestehenden Standort des Deutschen Hafenmuseums.
Durch Vermittlung von Herrn Lämmle vom Bürgerverein Wellingsbüttel haben wir die Möglichkeit, die »Peking« zu besichtigen. Das Schiff ist derzeit noch nicht barrierefrei zugänglich und wird deshalb für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht empfohlen, außerdem muss festes Schuhwerk getragen werden.
Die Teilnahme ist für beide Termine begrenzt, deshalb ist eine Anmeldung bis 29. Juli 2022 bei Marianne Baier Telefon 600 12 184 oder baimar@gmx.de erforderlich. Die Kosten in Höhe von 15,00 € pro Person (Gäste 20 €, soweit Plätze vorhanden) sind bis 29. Juli 2022 auf das Fahrtenkonto Christa Pfeil (s. allg. Hinweise) zu überweisen.

 


24.August 2022 // Besuch der Karoxbosteler Mühle

organisiert von Hanskarl Müller, Telefon 640 39 73
Treffpunkt: 8:40 Uhr S-Bahnhof Poppenbüttel
Abfahrt: 8:49 Uhr ab Poppelbüttel,  9:33 Uhr ab Hauptbahnhof mit RB 31
Richtung Lüneburg Gleis 13 A-C bis Meckelfeld, von dort weiter mit Bus 343 bis Jehrden (Karoxbostel) Ankunft 10:23 Uhr    


Die »Mühlenleute« freuen sich wieder auf den Alsterverein und werden uns den Fortgang der Sanierung des gesamten Geländes erklären. Die Wassermühle aus dem Jahre 1893 steht in der Zwischenzeit unter Denkmalschutz, ebenso Teile des Wohn- und Wirtschaftsgebäudes.
Eine Einkehr ist möglich, dazu mehr bei der Anmeldung bei Herrn Müller bis 5. August 2022. Eine Spende von 5 € für den Erhalt der Mühle wird vor Ort eingesammelt.



27. August 2022 // Wanderung in der Fischbeker Heide


mit Christa und Dieter Pfeil, Telefon 606 33 20
Treffpunkt: 9:15 Uhr S-Bahn Poppenbüttel
Abfahrt 9:29 Uhr bis Jungfernstieg, dort weiter mit der S 3 bis Neugraben
und weiter mit dem Bus 240 bis zum Fischbeker Heuweg.



Heidewanderung (Foto: Christa Pfeil)
Heidewanderung (Foto: Christa Pfeil)

 

Ein kurzer Fußweg von ca. 10 Minuten bringt uns dann direkt in die Heide.
Die Fischbeker Heide ist mit 773 Hektar eines der größten Naturschutzgebiete Hamburgs, aber nur rund 20 km vom Hamburger Zentrum entfernt. Wir haben den Termin für unsere Wanderung Ende August, zur schönsten Blütezeit der lilafarbenen Besenheide geplant.
Der Rundgang durch das Fischbektal beträgt ungefähr 6 km (ca. 2 Stunden Fußweg). Einige Bänke sind vorhanden, auf denen wir zwischendurch rasten können. Es ist ratsam, eine Vesper und etwas zum Trinken mitzunehmen. Auf dem Rückweg besteht die Möglichkeit, in der Bahnhofstraße von Neugraben in einem Restaurant einzukehren. Außer der Bahnfahrt fallen keine Kosten an, (Gäste zahlen 5 €).
Anmeldung bitte bis 15. August 2022 bei Christa Pfeil unter Telefon 0163-744 24 06 oder E-Mail pfeil.c@me.com.



8. September 2022 // Historischer Stadtparkrundgang

organisiert von Irene Petersen, Telefon 601 92 82
                                              Treffpunkt: 10:30 Uhr S-Bahn Hamburg-Poppenbüttel                                                 


Im Stadtpark (Foto: Irene Petersen)
Im Stadtpark (Foto: Irene Petersen)

 

 

 

Der Rundgang dauert ca. 2 Stunden. Er beginnt um 11:30 Uhr beim Eingang zum Café Sommerterrassen am Südring 44 und endet beim Landhaus Walter.
Warum gibt es den Stadtpark und seit wann? Das ursprünglich »Sierische Gehölz« wurde Anfang des letzten Jahrhunderts von Hamburg gekauft, danach begann man mit dem Bau des Parks, die Eröffnung fand im Jahr 1914 statt. Durch den dann beginnenden Ersten Weltkrieg entwickelte sich das Gelände anders als ursprünglich geplant. Mit der Erholung und dem Vergnügen im Grünen war es erst einmal vorbei.


Im Stadtpark (Foto: Irene Petersen)
Im Stadtpark (Foto: Irene Petersen)

 

Der Rundgang beginnt mit einer kurzen Einleitung. An den jeweiligen Besichtigungsorten erfahren wir anhand von historischen Bildern, wie der Stadtpark einmal ausgesehen und welche Entwicklung er genommen hat. Im Zweiten Weltkrieg wurde leider viel zerstört, aber durch die Bilder und Informationen bekommt man ein gutes Gespür dafür, wie es früher hier einmal aussah.
Die Kosten betragen pro Person 8 € (Gäste 13 €) und sind bis 15. August 2022 auf das Fahrtenkonto Christa Pfeil (s. allg. Hinweise) zu überweisen.
Anmeldung für diesen Rundgang bei Irene Petersen bitte bis 8. August 2022.



12. September 2022 // Montagsradeln


                                                                                                                       mit Birgit und Jürgen Zwirlein, Telefon 602 28 03


Heute findet ein letztes Mal in diesem Jahr unser beliebtes Montagsradeln mit Ehepaar Zwirlein in die nähere Umgebung statt. Die Radler treffen sich an der Poppenbüttler Schleuse jeweils um 14:00 Uhr an den genannten Tagen (weiterer Termin am 12. September 2022). Ehepaar Zwirlein bittet um Anmeldung bis spätestens 12:00 Uhr an den Veranstaltungstagen. Für Mitglieder ist die Teilnahme kostenlos, Gäste zahlen 5 € pro Person.


29. September 2022 // Rundgang durch Neu-allermöhe

                                                                                            organisiert von Ivana Henert, Telefon 648 05 18 oder 0176-54 50 82 93
                                                                                                         Treffpunkt 14:00 Uhr S-Bahnstation Allermöhe


Aussichtsturm in Allermöhe (Foto: Ivana Henert)
Aussichtsturm in Allermöhe (Foto: Ivana Henert)

 

 

 

 

 

 

 

Frau Winter vom Kommunikations- und Kunstverein Allermöhe e.V. wird uns für zwei Stunden durch die Siedlung Neu-Allermöhe führen. Wir erfahren mehr über die Architektur und die damit verbundene neue Wohnkultur, die Kunstobjekte und die dort lebenden Menschen. Anschließend haben wir Gelegenheit, um Kaffee und Kuchen im Gemeindehaus einzunehmen (5 € pro Person). Die Führung ist kostenlos für Mitglieder, Gäste zahlen 5 € pro Person. Für das Zentrum wird aber um eine kleine Spende gebeten, die vor Ort eingesammelt wird.
    

Gemeindehaus Allermöhe (Foto: Ivana Henert)
Gemeindehaus Allermöhe (Foto: Ivana Henert)

 

 

 

 

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, deshalb ist eine Anmeldung bei Ivana Henert erforderlich.


12. Oktober 2022 // Spaziergang über den Hammer Friedhof und durch den Hammer Park

                                                                                                                  mit Petra Schmolinske, Telefon 0171-71 77 830
                                                                         Treffpunkt: 14:00 Uhr U-Bahnstation Hammer Kirche (Ausgang Richtung Hammer Park)


Wasserspeier (Foto: Petra Schmolinske)
Wasserspeier (Foto: Petra Schmolinske)

 

 

Der Wald, dem Hamm vermutlich seinen Namen verdankt, ist längst verschwunden. Auch an die zahlreichen Landsitze des 17. bis 19. Jahrhunderts mit ihren schönen Gärten erinnert nur noch wenig. Letztes deutliches Zeugnis dieser Zeit ist der Hammer Park, den Otto Linne, Hamburgs erster Gartendirektor, aus den Überresten des Sievekingschen Besitzes zum Volkspark umgestaltete.
Unser Spaziergang führt zu älteren Spuren der Geschichte auf dem Hammer Friedhof und zu interessanten Stationen im Park und in seiner näheren Umgebung.
Der Spaziergang ist für Mitglieder kostenlos, Gäste zahlen 5 €. Anmeldung bitte bis 4. Oktober 2022 bei Petra Schmolinske, Telefon 0171-71 77 830.


19. Oktober 2022 // Führung der Effenberger Vollkornbäckerei

                                                                                           organisiert von Detlef Henert, Telefon 6480518 oder 0159-06 62 68 09
                                                                                         Treffpunkt: 11:00 Uhr direkt bei der Vollkornbäckerei, Rutschbahn Nr. 18


Das gesamte Getreide wird auf eigenen Steinmühlen vermahlen. Jede Getreidesorte hat eine separate Mühle. Somit werden nur sortenreine Brote angeboten. Alle Vollkornbrote werden ohne Zusatz von Zucker gebacken. Herr Effenberger wird uns seinen ökologischen Betrieb in einer ca. 2 stündigen Führung erklären.
Es sollte eine Teilnehmerzahl von mindestens 25 Personen erreicht werden.
Die Kosten für die Besichtigung beträgt 10,00 €, für Gäste 12,00 €. In diesem Preis ist eine Kostprobe zum Mitnehmen enthalten. Bitte überweisen Sie den Betrag bis 05.10.2022 auf das Fahrtenkonto Christa Pfeil (siehe allg. Hinweise). Eine Anmeldung ist bei Christa Pfeil unter Telefon 0163-7442406 oder E-Mail pfeil.c@me.com, notwendig.


22. Oktober 2022 // Rundgang durch das historische St. Pauli (Wiederholung)

                                                                                                                           mit Mathias Hattendorff, Telefon 500 05 92
                                                                             Treffpunkt: 14:30 Uhr U-Bahn-Haltestelle St. Pauli  (Ausgang Millerntorplatz/Reeperbahn)


Nobistor mit Säule und Sex (Foto: Mathias Hattendorf)
Nobistor mit Säule und Sex (Foto: Mathias Hattendorf)

 

 

 

 

Eine »Sammlung von Pöbellusthäusern«: So beschrieb der dänische Dichter Jens Baggesen 1794 bei seiner Fahrt von Hamburg nach Altona den »sogenannten Hamburger Berg«. Ähnliche Charakterisierungen finden sich auch in anderen Beschreibungen des heutigen Stadtteils St. Pauli. Bei unserem Rundgang wollen wir der spannenden Geschichte der Vorstadt nachspüren und dabei auch an eher Unbekanntes erinnern. Dabei sehen wir »Grenzwertiges« wie beispielsweise die Markierung einer alten Stadt-, aber auch Landesgrenze. Und gleich daneben bzw. dahinter eine Einrichtung, die ebenfalls ihre ganz eigene Geschichte hat…
Der Rundgang ist für Mitglieder kostenlos, Gäste zahlen 5  €. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl wird um eine Anmeldung bis 08.10.2022 unter der E-Mail alsterverein@hattendorff.de oder 500 05 92 gebeten.


19. November 2022 // Spaziergang durch den »Wohlers Park«

                                                                                                                mit Mathias Hattendorff, Telefon 500 05 92
                                                                              Treffpunkt: 14:30 Uhr S-Bahnhof Holstenstraße (Ausgang Holstenplatz)


Was macht ein habsburgischer Adler in Altona? (Foto: Mathias Hattendorf)
Was macht ein habsburgischer Adler in Altona? (Foto: Mathias Hattendorf)

 

 

 

Im Jahr 1831 legte die Stadt Altona als Entlastung des alten Hauptfriedhofs in der Königstraße einen »Kirchhof in der Norderreihe« im nördlichen Stadtbereich an. Bis 1945 fanden dort Beerdigungen statt, aber erst 1977 wurde der Friedhof offiziell aufgelöst und in der Folgezeit zu einem öffentlichen Park umgestaltet. Eine Grunderneuerung der im Stadtteil sehr populären Anlage erfolgte nach 2019. Einige wenige historische Gräber und Denkmäler sind erhalten. Wir werden u.a. einen völlig vergessenen Elefanten und den habsburgischen Doppeladler sehen. Bei stabiler Wetterlage ist ein Rundgang in Richtung Schanze vorgesehen.
Der Rundgang ist für Mitglieder kostenlos, Gäste zahlen 5 €.

Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl wird um eine Anmeldung bis 05.11.2022 unter der E-Mail alsterverein@hattendorff.de oder 500 05 92 gebeten.


08. Dezember 2022 // Adventsfeier in Hamfelde

                                                                                                     Abfahrt: 11:30 Uhr Stormarnplatz am S-Bahnhof Poppenbüttel


Adventsfeier  (Foto: Ralf Baier)
Adventsfeier (Foto: Ralf Baier)

Für unsere diesjährige Adventsfeier haben wir wieder das Restaurant »Waldeslust« in Hamfelde gewählt. Das Mittagessen findet um 12:30 Uhr statt, und es stehen wieder drei Gerichte zur Auswahl 

  1. Karpfen, 2 x gereicht, 
  2. Forelle gebraten oder gekocht, und 
  3. als neues Fleischgericht Gänsekeule, jeweils inkl. Suppe und Nachtisch.

Bei entsprechendem Wetter besteht die Möglichkeit, einen Spaziergang im Naturschutzgebiet »Hahnheide« zu unternehmen. Am Nachmittag gibt es Kaffee und Kuchen. Die Kosten für die Busfahrt, Trinkgelder, das Mittagessen und das Kaffeegedeck betragen 44 € (Gäste 49 €). Bitte überweisen Sie diesen Betrag bis 18. November 2022 auf das Fahrtenkonto Christa Pfeil (s. allg. Hinweise). Anmeldungen mit Angabe des Essenswunsches bitte bis 8. November 2022 bei Christa Pfeil am besten per E-Mail pfeil.c@me.com oder telefonisch 0163-744 24 06.

Alsterverein e.V., Wellingsbüttler Weg 75 a, 22391 Hamburg